Förderung von Institutionen, die Familienhilfe für betroffene Familien anbieten

Wenn Familien Unterstützung benötigen, springt die Familienhilfe ein. Sie unterstützt Familien und familienähnliche Lebensformen zuhause in der gewohnten Umgebung und sorgt für die Aufrechterhaltung des vertrauten Alltags. Die Familienhilfe ist grundsätzlich eine Überbrückungs- und keine Dauerhilfe, die Einsatzdauer ist auf ca. zwei bis vier Wochen beschränkt. Die Unterstützung im Zuge der Familienhilfe beinhaltet unter anderem folgende Punkte: - Ersatz der haushaltsführenden Person zur Sicherung und Aufrechterhaltung des täglichen Ablaufes in der Familie - Erhalt der Stabilität der Familie - Verbesserung von Defizitsituationen und Vorbeugung von Notsituationen - Sicherung der ökonomischen Situation der Familie - Vermittlung weiterer einschlägiger Dienste

Rechtsgrundlage

Mindestsicherungsgesetz, Mindestsicherungsverordnung (§4)
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen
  • Förderung richtet sich an Erbringer von Sachleistungen

Referenznummer

1008796