Inhalt

Freie Privatschulen mit eigenem Organisationsstatut im Sinne des §14 des Privatschulgesetzes

Leistungsgegenstand

Förderungen des Aufwandes privater mittlerer und höherer Schulen, welche keine Subventionen zum Personalaufwand im Sinne des Privatschulgesetzes, BGBl. Nr. 244/1962 in der geltenden Fassung erhalten; die Förderungen erfolgen im Wege einschlägiger Dachverbände

Leistungsgeber

  • Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Sektion I

Zuständigkeit

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Sektion I
Minoritenplatz 5
1010 Wien
01/531 20-0
BMBWF Förderdatenbank
Minoritenplatz 5
1010 Wien
01/531 20-0

Anträge sind ausschließlich im Wege einschlägiger Dachverbände beim Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung einzubringen.

Voraussetzungen

  • Träger privater mittlerer und höherer Schulen (grundsätzlich nicht: privater Pflichtschulen) mit Mitgliedschaft in einem einschlägigen Dachverband
  • Bestehen eines Öffentlichkeitsrechts für die betreffenden Schule(n)
  • Gemeinnützigkeit der Schule(n)
  • Jährliches Schulgeld nicht höher als der OECD-Durchschnitt (derzeit rund € 8.000,-)
  • Verfolgung alternativpädagogischer Modelle
  • Einsatz von Instrumenten des Qualitätsmanagements (QIS)
  • Transparente Finanzgebarung
  • Sicherung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit des Dachverbandes

Benötigte Unterlagen

Anträge der Dachverbände sind im Wege eines vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung aufgelegten Formulars (Förderungsansuchen) einzureichen. Den Anträgen sind jedenfalls Informationen über die aktuellen Schüler/innenzahlen der betreffenden Schule(n) beizufügen.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Art 17 B-VG; Anlage J zum § 2 Abs 1 Z 2 Bundesministeriengesetz 1986
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1006436

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung