Budgetförderung für den Bereich der Sozialentschädigung

Förderungen für den Bereich der Sozialentschädigung

  • für Projekte, die sich der Beratung, Betreuung und Unterstützung von Opfern von Verbrechen widmen
  • für Projekte, die sich der Unterstützung von Gewalt- und Missbrauchsopfern widmen
  • zum Zwecke der Vertretung der Interessen der deutschsprachigen Heimatvertriebenen in Österreich
  • Wissenschaftliche Aufarbeitung der Verfolgung in der NS-Zeit
  • Förderung für medizinische und soziale Unterstützung von österreichischen (jüdischen) Nazi-Opfern und ihren Angehörigen

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, Sektion IV
Stubenring 1, 1010 Wien

Sozialministeriumservice
Babenbergerstraße 5, 1010 Wien

Auszahlungssummen in 100.000 Euro pro Jahr (Stand vom 01.07.2022)

Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Rechtsgrundlage

ARR 2014, BFG, Sozialentschädigungsgesetze (VOG), VLÖ-Gesetz

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Budgetiertes Volumen

Volumen nicht bekannt

Wirkungsziele

Unterstützung im Rahmen der Sozialentschädigung

Referenznummer

1006089