IEF: Verrechnung Dienstnehmer-Beitragsanteile zur gesetzlichen Sozialversicherung

Der Insolvenz-Entgelt-Fonds schuldet dem zur Beitragseinhebung zuständigen Sozialversicherungsträger innerhalb eines bestimmten Zeitraums rückständige Dienstnehmer-Beitragsanteile für gesicherte Ansprüche, die im Insolvenzfall nicht auf anderem Wege einbringlich gemacht werden können.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

INSOLVENZ-ENTGELT-FONDS SERVICE GMBH
https://www.insolvenzentgelt.at/

Auszahlungssummen in 100.000 Euro pro Jahr (Stand vom 19.09.2021)

Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Rechtsgrundlage

§ 13a Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz (IESG), BGBl. Nr. 324/1977 igF

Leistungsart

Förderungen/Transferzahlungen

Budgetiertes Volumen

Volumen nicht begrenzt

Wirkungsziele

Ersatz der sonst vom Dienstgeber zu leistenden Beiträge im Insolvenzfall
  • Förderung richtet sich an Erbringer von Sachleistungen

Referenznummer

1004043