Inhalt

Lehrpraxisförderung

Leistungsgegenstand

  • Für angehende Ärztinnen/Ärzte für Allgemeinmedizin erfolgt im Anschluss an den Spitalsturnus die verpflichtende Ausbildung im Fach Allgemeinmedizin. Diese wird im Rahmen einer sechsmonatigen Lehrpraxis bei einer/m Ärztin/Arzt für Allgemeinmedizin, in einer Lehrgruppenpraxis oder in einem Lehrambulatorium absolviert. Sie bildet den letzten Ausbildungsabschnitt für angehende Allgemeinmediziner.
  • Die geförderte Ausbildung in der Lehr(gruppen)praxis kann entweder in Form einer Direktanstellung der Turnusärztin/des Turnusarztes in der Lehr(gruppen)praxis oder durch Weiterbeschäftigung der Turnusärztin/des Turnusarztes beim Rechtsträger der Krankenanstalt, bei dem bisher die Ausbildung absolviert wurde, und „Dienstzuteilung“ in die Lehr(gruppen)praxis erfolgen.

Leistungsgeber

  • Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, Abt. VIII/9
  • Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
  • Bundesländer
  • Lehr(gruppen)praxisinhaber

Zuständigkeit

BMSGPK - Abt. VIII/A/9
1030 Wien, Radetzkystraße 2
01/71100-644477
johannes.wohlfart@gesundheitsministerium.gv.at
https://www.sozialministerium.at/

Voraussetzungen

Die Turnusärztin/der Turnusarzt muss die Voraussetzungen des § 4 Abs. 4 Ärztegesetz 1998 idgF. erfüllen, sich am Ende der Ausbildung zur Ärztin/zum Arzt für Allgemeinmedizin befinden und bestätigen, dass für eine Ausbildung seiner Person noch keine Förderung durch das BMASGK bzw. eine Förderung noch nicht zur Gänze in Anspruch genommen wurde.

  1. Ärztinnen/Ärzte für Allgemeinmedizin, die über eine Bewilligung gemäß §§ 12 bzw. 12a Ärztegesetz 1998, BGBl. I Nr. 169/1998 idgF., zur Ausbildung von Ärztinnen/Ärzten im Rahmen einer Lehrpraxis oder Lehrgruppenpraxis verfügen.
    (wenn Förderungsgewährung an Lehr(gruppen)praxisinhaber)
  2. Rechtsträger der Krankenhäuser, in denen die angehenden Ärztinnen/Ärzte für Allgemeinmedizin beschäftigt sind.
    (wenn "Dienstzuteilung" an Lehr(gruppen)praxisinhaber erfolgt)

Details dazu sind der beiliegenden Sonderrichtlinie zu entnehmen.

Weiterführende Informationen zu den Voraussetzungen:

Online Antrag

Hinweis
Dieser Antrag steht sowohl Bürgerinnen und Bürgern als auch Unternehmen bzw. Non-Profit-Organisationen zur Verfügung.

Zusätzliche Informationen

Externe Informationsseiten

https://www.sozialministerium.at/site/Ministerium/Foerderungen_und_Richtlinien/Foerderungen_Gesundheit/

Rechtsgrundlage
Sonderrichtlinie gemäß § 5 der Allgemeinen Rahmenrichtlinie für die Gewährung von Förderungen aus Bundesmitteln, ARR 2014, BGBl. II Nr. 208/2014 idgF.
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
31.12.2020

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1002682

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung

Stichwörter: