Inhalt

Sucht- und Drogenprävention

Leistungsgegenstand

Förderung folgender Vorhaben im Bereich der Sucht-und Drogenprävention:

  • Beratungs- und Betreuungsangebot für Personen im Hinblick auf Suchtgiftmissbrauch
  • Die Tätigkeit der Fachstellen für Suchtprävention
  • Innovative Angebote im Bereich der selektiven Sucht- und Drogenprävention, insbesondere im Schwerpunktbereich Früherkennung, Frühintervention
  • Sucht- bzw. drogenspezifische Fachveranstaltungen
  • Tätigkeit sucht- bzw. drogenspezifischer Selbsthilfegruppen
  • Gesundheitsrelevante Forschung auf dem Gebiet des Gebrauchs und der Abhängigkeit von Drogen bzw. der sucht- und drogenspezifischen Prävention

Leistungsgeber

  • Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, Abt. VIII/9
  • Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abt. 6
  • Amt der Kärtner Landesregierung, Abt. 5
  • Amt der NÖ Landesregierung
  • Amt der OÖ Landesregierung, Abt. Gesundheit
  • Amt der OÖ Landesregierung, Abt. Gesundheit und Gruppe Jugend
  • Amt der Salzburger Landesregierung
  • Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Abt. 8B
  • Amt der Tiroler Landesregierung, Bereich Soziales
  • Amt der Tiroler Landesregierung, Bereich Jugend
  • Amt der Vorarlberger Landesregierung
  • Drogenberatungsstelle Steiermark
  • Drogenberatungsstelle Salzburg
  • diverse Bezirksverwaltungen

Zuständigkeit

BMSGPK - Abt. IX/A/9
1030 Wien, Radetzkystraße 2
01/71100-
sabine.schabetzberger@gesundheitsministerium.gv.at
https://www.sozialministerium.at/

Voraussetzungen

Als Förderungswerber kommen folgende Gruppen in Betracht:

  • Gemäß § 15 des Suchtmittelgesetzes im Bundesgesetzblatt kundgemachte Einrichtungen oder Vereinigungen mit Betreuungsangebot für Personen im Hinblick auf Suchtgiftmissbrauch, einschließlich
  • Gebietskörperschaften als Träger von Einrichtungen und Vereinigungen, die Personen im Hinblick auf Suchtgiftmissbrauch beraten oder betreuen
  • die Fachstellen für Suchtprävention
  • Rechtsträger von Angeboten im Bereich der selektiven Sucht- und Drogenprävention, insbesondere im Schwerpunktbereich Früherkennung, Frühintervention
  • VeranstalterInnen sucht- bzw. drogenspezifischer Fachveranstaltungen
  • Sucht- bzw. drogenspezifische Selbsthilfegruppen
  • Forschungseinrichtungen mit Schwerpunkt auf dem Gebiet des Gebrauchs und der Abhängigkeit von Drogen bzw. der sucht- und drogenspezifischen Prävention

Online Antrag

Hinweis
Dieser Antrag steht sowohl Bürgerinnen und Bürgern als auch Unternehmen bzw. Non-Profit-Organisationen zur Verfügung.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Allgemeine Rahmenrichtlinien für die Gewährung von Förderungen aus Bundesmitteln, ARR 2014, BGBl. II Nr. 208/2014 idgF.; Bundesgesetz über Suchtgifte, psychotrope Stoffe und Drogenausgangsstoffe (Suchtmittelgesetz - SMG), BGBl. I Nr. 112/1997 idgF. (§ 16)
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1002674

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung