Inhalt

Kostenersatz IAKW-Internationales Amstssitz und Konferenzzentrum Wien

Leistungsgegenstand

Finanzierung des Amtssitz- und Konferenzzentrums Wien (ÖKZ- Österreichisches Konferenzzentrum Wien und ACV- Austria Center Vienna). Kostenersatzzahlungen in folgenden Bereichen:

1. Asbestsanierung

2. Aussenumbau (geplantes Gesamtvolumen 32 Mio. Euro)

3. Verkehrssicherheit (geplantes Gesamtvolumen 20 Mio. Euro)

Leistungsgeber

  • Bundesministerium für Finanzen, Abteilung I/5 Beteiligungen und Liegenschaften
  • Gemeinde Wien (35% Beitrag an BMF von der Leistung des BMF)

Voraussetzungen

Der Bund hat der Aktiengesellschaft gemäß § 1 die Kosten der in § 1 bezeichneten Aufgaben in Jahresraten zu ersetzen, soweit diese Kosten nicht durch eigene Einnahmen abgedeckt werden können. (§ 2 IAKw-Finanzierungsgesetz)

Zu beachten

Förderungsempfänger ausschließlich IAKW

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
BGBl Nr. 150/1972 IAKW-Finanzierungsgesetz, BGBL I Nr. 46/2017 Änderung des IAKW Finanzierungsgesetzes
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1002211

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung