Inhalt

Abfindung von Renten aus der Unfallversicherung

Leistungsgegenstand

  • Versehrtenrenten können mit Zustimmung des/der Versehrten durch einen einmaligen Kapitalbetrag abgefunden werden.
  • Die Berechnung der Abfindung hat nach versicherungsmathematischen Grundsätzen zu erfolgen.
  • Bei Renten bis zu 25 % MdE (Minderung der Erwerbsfähigkeit) erfolgt die Abfindung der Rente zur Gänze. Versehrtenrenten mit einer höheren MdE können zur Gänze oder auch nur teilweise abgefunden werden.
  • Die zweckmäßige Verwendung des Abfindungsbetrages muss gesichert sein.
  • Für bäuerliche Betriebsrenten gilt die Sonderregelung, dass sie nur mit der Hälfte des Kapitalwerts der Rente abgefunden werden dürfen, während die halbe Betriebsrente bis zum Pensionsanfall oder der Betriebsaufgabe weitergewährt wird.

Leistungsgeber

  • Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, Sektion II
  • Träger der gesetzlichen Unfallversicherung

Voraussetzungen

  • Bezug einer Rente aus der Unfallversicherung
  • Bei Abfindung von Renten mit einer MdE über 25 % muss die zweckmäßige Verwendung des Abfindungsbetrags gesichert sein und daher der Sozialhilfeträger angehört werden.
  • Die Abfindung von Renten aus der Unfallversicherung liegt im Ermessen des zuständigen Trägers der Unfallversicherung, d.h. es besteht kein Rechtsanspruch der Rentenbezieher auf Abfindung ihrer Rente.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
§ 184 Allgemeines Sozialversicherungsgesetz, § 95 Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, AbfindungsV BGBl. II Nr. 245/1999, § 148j Bauern-Sozialversicherungsgesetz
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Leistungsart
Sozialversicherungsleistungen, Ruhe- und Versorgungsbezüge
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Auszahlungssummen

Hinweis
Die angezeigten Auszahlungssummen sind jene Beträge, welche die jeweiligen Abwicklungsstellen in Summe pro Förderung an Förderungsempfänger ausbezahlen und an die Transparenzdatenbank übermitteln.
Zu beachten:
  • Die Summen können sich nachträglich noch ändern, wenn es beispielsweise zu Rückforderungen kommt oder wenn gewisse Auszahlungen erst nach Endabrechnung an die Transparenzdatenbank mitgeteilt werden.
  • Aus diesem Grund werden die Summen regelmäßig aktualisiert, wobei die Auszahlungen verzögert um ein Quartal dargestellt werden.
  • Bei Covid-19 Gelddarlehen (Kredite und Darlehen) werden die ausbezahlten Summen mit den von den Kreditnehmern rückgezahlten Summen in einer Gesamtsumme dargestellt.

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1001601

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung