Transparenzdatenbank

Bitte aktivieren Sie JavaScript.

Logo
Logo
Logo
Inhalt

Zusammenarbeit (M16)

Leistungsgegenstand

Im Rahmen der Maßnahme M16 – „Zusammenarbeit“, welche insgesamt 13 Vorhabensarten umfasst, werden unterschiedliche Formen der Zusammenarbeit im Bereich Land- und Forstwirtschaft, Nahrungsmittel- und Versorgungskette, Tourismus, Naturschutz und Nationalparks sowie von KMU unterstützt.

Weiterer Bestandteil der Maßnahme ist die Einrichtung von operationellen Gruppen der Europäischen Innovationspartnerschaft „Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit“. Es sollen Anreize geschaffen werden, um die Zusammenarbeit und Vernetzung verschiedener AkteurInnen und Unternehmen zu fördern und somit die Entwicklung und Umsetzung von vor allem neuen und innovativen Projekten und Vorhaben zu forcieren.

Es sind Aktivitäten im Rahmen folgender Vorhabensarten (VHA) förderbar:

  • Unterstützung beim Aufbau & Betrieb operationeller Gruppen der EIP für lw. Produktivität & Nachhaltigkeit (VHA 16.01.1)
  • Unterstützung bei der Entwicklung neuer Erzeugnisse, Verfahren & Technologien der Land-, Ernährungs- & Forstwirtschaft (VHA 16.02.1)
  • Unterstützung bei der Entwicklung von innovativen Pilotprojekten im Tourismus (VHA 16.02.2)
  • Zusammenarbeit von kleinen WirtschaftsteilnehmerInnen - Arbeitsabläufe, Ressourcennutzung und Tourismusdienstleistungen (VHA 16.03.1)
  • Zusammenarbeit von Kleinstunternehmen im ländlichen Raum (VHA 16.03.2)
  • Schaffung und Entwicklung von kurzen Versorgungsketten und lokalen Märkten sowie unterstützende Absatzförderung (VHA 16.04.1)
  • Stärkung der horizontalen & vertikalen Zusammenarbeit zwischen AkteurInnen im forst- und wasserwirtschaftlichen Sektor (VHA 16.05.1)
  • Stärkung der Zusammenarbeit von AkteurInnen und Strukturen zur Erhaltung des natürlichen Erbes & des Umweltschutzes (VHA 16.05.2)
  • Waldbezogene Pläne auf überbetrieblicher Ebene (VHA 16.08.1)
  • Förderung horizontaler & vertikaler Zusammenarbeit lw & fw AkteurInnen zur Schaffung & Entwicklung v. Sozialleistungen (VHA 16.09.1)
  • Einrichtung und Betrieb von Clustern (VHA 16.10.1)
  • Einrichtung und Betrieb von Netzwerken (VHA 16.10.2)
  • Zusammenarbeit: Erzeugergemeinschaften/-organisationen, Genossenschaften und Branchenverbände (VHA 16.10.3)
Voraussetzungen für die Leistungszuerkennung

Das Leistungsangebot in der Maßnahme M16 – „Zusammenarbeit“ umfasst eine Reihe von unterschiedlichen Vorhabensarten, deren Voraussetzungen für die Leistungszuerkennung vorhabensartenspezifisch variieren.

Eine Übersicht über die einzelnen Vorhabensarten und die jeweiligen Zugangsvoraussetzungen findet sich in der Sonderrichtlinie des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft zur Umsetzung von Projektmaßnahmen (GZ BMLFUW-LE.1.1.1/0171-II/2/2014) sowie im österreichischen Programm für ländliche Entwicklung 2014 – 2020.

Link SRL

Link Programm

Verantwortliche Stelle(n) / Leistungsgeber
  • Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Abteilung Koordination Ländliche Entwicklung und Fischereifonds
  • Finanzierung durch EU, Bund und Bundesländer
Details zum Leistungsangebot
  • Leistungsart: Förderungen/Transferzahlungen
  • Angebot ist abrufbar bis: 31.03.2023
Rechtsgrundlage
Österreichisches Programm für ländliche Entwicklung 2014-2020 (CCI 2014 AT06 RDNP001), Version 1.3, angenommen mit dem Durchführungsbeschluss der Kommission C(2014) 9784 final vom 12.12.2014; Sonderrichtlinie des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft zur Umsetzung von Projektmaßnahmen im Rahmen des Österreichischen Programms für ländliche Entwicklung 2014 – 2020 (GZ BMLFUW-LE.1.1.1/0171-II/2/2014); Richtlinien des Bundesministers für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft für die TOP-Tourismus-Förderung 2014-2020; Richtlinien der Bundesländer zur Umsetzung der Maßnahme M16 des Programms LE 14-20; Allgemeine Rahmenrichtlinie für die Gewährung von Förderungen aus Bundesmitteln (ARR) 2014 - BGBl. II Nr. 208/2014 idgFWeiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Informationen über Zuständigkeiten

Agrarmarkt Austria als Zahlstelle im Sinne der VO 1306/2013 sowie verschiedene Stellen (Ämter der Landesregierungen, Landwirtschaftskammern, BMLFUW, BMWFW etc.) als Einreich- bzw. Bewilligende Stellen.

Informationen über benötigte Unterlagen

Detaillierte Informationen hierzu finden sich in der Sonderrichtlinie des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft zur Umsetzung von Projektmaßnahmen im Rahmen des Österreichischen Programms für ländliche Entwicklung 2014 – 2020 (GZ BMLFUW-LE.1.1.1/0171-II/2/2014) und/oder auf den Internetseiten der an der Umsetzung bzw. Abwicklung beteiligten Stellen.

Übersicht

Link zu externen Informationsseiten

Link BMLFUW: http://www.bmlfuw.gv.at/land/laendl_entwicklung.html

Link BMWFW: http://www.bmwfw.gv.at

Link ÖHT: http://www.oeht.at/finanzierung/das-oeht-finanzierungsprogramm-im-ueberblick

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1036102

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung