Transparenzdatenbank

Bitte aktivieren Sie JavaScript.

Logo
Logo
Logo
Inhalt

Sonderförderungsprogramm "Oberes und Oberstes Gericht"

Leistungsgegenstand

Im Regionalwirtschaftlichen Programm für den Planungsverband 9 „Oberes und Oberstes Gericht“ sind fol­gende Aktionsfelder mit den jeweiligen Leitmaßnahmen im Einzelnen festgehalten:

  • Attraktivierung des (Sommer)Tourismus
  • Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit im betrieblichen Bereich - Entwicklung von zukunftsfähigen/innovativen Betrieben
  • Energiebezogene Umweltvorhaben
  • Lebendige Dörfer (Attraktivierung von Ortszentren)
  • Innovationsimpuls für das Obere und Oberste Gericht

Die genaue Art und Höhe der Förderung richtet sich nach der jeweiligen Maßnahmen, der Art des zu fördernden Projektes sowie nach dem Förderungsnehmer.

Voraussetzungen für die Leistungszuerkennung

Die Förderung im Rahmen dieser Aktion erstreckt sich auf das Gebiet des Planungsverbandes 9 „Oberes und Oberstes Gericht“. Dieser Planungsverband umfasst die Gemeinden Faggen, Fendels, Kaunerberg, Kaunertal, Kauns, Nauders, Pfunds, Prutz, Ried im Oberinntal, Spiss und Tösens. Voraussetzung für die Förderbarkeit in dieser Aktion ist, dass die geplanten Projekte innerhalb des Förderungsgebietes verwirklicht werden. Förderungsempfänger können je nach Aktionsfeld/Leitmaßnahme Privatpersonen, Einzelunternehmen, Erwerbsgesellschaften, Personen- und Kapitalgesellschaften, Genossenschaften, Vereine, Gemeinden und öffentlich-rechtliche Verbände sein. 

Verantwortliche Stelle(n) / Leistungsgeber
  • Land Tirol
Details zum Leistungsangebot
  • Leistungsart: Förderungen/Transferzahlungen
  • Angebot ist abrufbar bis: 31.12.2024
Rechtsgrundlage
Rahmenrichtlinie die Wirtschaftsförderung des Landes Tirol, Richtlinie für das Regionalwirtschaftliche Programm für den Planungsverband 9 "Oberes und Oberstes Gericht"
Weiterführende Informationen zu den Rechtsgrundlagen:
Informationen über Termine und Fristen

Das Ansuchen ist in zweifacher Ausfertigung vor Investitionsbeginn bzw. Beginn des zu fördernden Projektes bei der regionalen Programm-Geschäftsstelle einzubringen:

regioL
Regionalmanagement für den Bezirk Landeck
Bruggfeldstraße 5 (im LANTECH)
A-6500 Landeck/Tirol
Telefon 0043-(0)5442-67804
Telefax 0043-(0)5442-67816
E-Mail: info@regiol.at

Informationen über benötigte Unterlagen
  • Detaillierte Beschreibung des Projekts und der erwarteten betriebs-/regionalwirtschaftlichen Auswirkungen

  • Detaillierte Kostenaufstellung und vorhandene Angebote/Kostenvoranschläge

  • Behördliche Bewilligungen und Genehmigungen (z.B. Baubescheide, behördlich genehmigte Baupläne, Gewerbeberechtigungen, etc.)

  • Finanzierungsplan samt verbindlichen Finanzierungszusagen

  • Sämtliche Planunterlagen

Informationen wie die Leistungskontrolle durchgeführt wird
  • Fallweise Vor-Ort-Kontrolle
  • Belegkontrolle

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1035773

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung