Inhalt

Ihr Beitrag zur Datensicherheit

Es gibt ein paar Dinge, die Sie überprüfen und ein paar Maßnahmen, die Sie setzen sollten, um die Datensicherheit zu erhöhen.

Das Wichtigste ist, dass Sie Augenmerk auf Ihre Sicherheit legen und nicht darauf vertrauen, dass ohnehin alles sicher ist.

Unsere Ratschläge beziehen sich nicht nur auf das Transparenzportal sondern sollten allgemein bei der Anwendung des Internets beachtet werden.

  • Sorgsamer Umgang mit den Zugangskennungen: Die besten Sicherheitssysteme sind wertlos, wenn Sie Ihre geheimen Zugangskennungen an Dritte weitergeben. Denn nur mit diesem Schlüssel kann auf Ihre Daten zugegriffen und Transaktionen durchgeführt werden. Achten Sie daher in Ihrem eigenen Interesse immer auf eine sichere Verwahrung der Zugangskennungen.
    Sie sollten keinesfalls Ihre Zugangskennungen auf Ihrem Rechner speichern. Eine unbefugte Person kann Zugriff auf Ihren Rechner bekommen und unbemerkt Ihre Zugangskennungen kopieren und für seine Zwecke missbrauchen.
  • Sichere Passwörter: Passwörter (insbesondere die PIN) stellen für Hacker beliebte Angriffsziele dar. Zum Knacken der Passwörter gibt es von Hackern verschiedene Vorgehensweisen.
    Die einfachste und schnellste Variante ist eine Liste der "Hot-Passwörter" (häufig verwendete Passwörter) auszuprobieren.
    Eine andere Möglichkeit ist die sogenannte "soziale Attacke". Sehr oft beziehen sich nämlich Passwörter auf das soziale Umfeld des Benutzers (z.B. Geburtsdatum eines Kindes). Ein Hacker beschafft sich nun Informationen aus Ihrem sozialen Umfeld und versucht mit diesen Daten Ihre Passwörter zu entschlüsseln.
    Wir geben Ihnen daher den Tipp, dass Sie Ihre Passwörter mit Bedachtnahme auswählen sollten. Auch schwer zu knackende Passwörter (z.B. jeder dritte Buchstabe des Geburtsorts) kann man sich mit Hilfe einer "Eselsbrücke" leicht merken.
  • Neueste Browserversion: Als Folge der rasanten Ausbreitung des Internets werden auch die Browser immer schneller weiterentwickelt. Dieser Fortschritt erfolgt bei den Browsern auch im Sicherheitsbereich. Es kann daher gesagt werden: "Je aktueller die von Ihnen eingesetzte Browserversion ist, desto mehr wurde auf Sicherheit Wert gelegt."
    Sie sollten aber keine Beta-Version (Programm noch in Testphase) einsetzen und auch nicht sofort den allerneuesten Browser installieren. Erfahrungsgemäß dauert es einige Zeit und es bedarf kleiner Korrekturen bis die aktuellste Browserversion ausgereift ist.
  • Aktualisierung der neuesten Browserversion: Bei moderner Software schleichen sich immer wieder Fehler ein. Sie sollten daher darauf achten, dass bei dem von Ihnen verwendeten Browser zumindest die bekannten Probleme gelöst wurden.
    Wir empfehlen, die regelmäßig erscheinenden Browser-Updates, die Sie auf den Websites der Browser-Hersteller erhalten, auf Ihren Rechner zu laden.
  • Aktuelle Virenscanner: Eine grundsätzliche Gefahr besteht bei allen Programmen, die Sie aus dem Internet herunterladen. Sie können Viren enthalten, die sich beim Start des Programms selbstständig und unbemerkt installieren. Laden Sie daher Software (und Spiele) immer nur von der Website des Herstellers auf Ihren Rechner. Ihr Browser sollte so eingestellt sein, dass keine Software ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung installiert werden kann. Besonders Systeme von privaten Benutzerinnen, privaten Benutzern sind anfällig für Virenattacken. Zu Ihrer eigenen Sicherheit (und nicht nur für das Transparenzportal) sollten Sie daher auf Ihrem Rechner einen Virenschutz installieren. Die Palette der Virenscanner reicht von ganz einfachen Tools bis zu ausgeklügelten Virenscannern. Von den meisten bekannten Virenscannern sind im Internet Testversionen erhältlich. Einige Hersteller bieten für den Privatgebrauch auch Gratisvirenscanner mit brauchbarer Qualität an.
  • Personal Firewall: Verbindungen zum Internet mit Standleitungen (z.B. ADSL, Kabel-Modem) erhöhen die Gefahr, dass Ihr Computer von Hackern über sogenannte Backdoors oder Trojaner missbraucht wird. Die Verwendung einer Personal Firewall verhindert, dass einerseits über das Internet von Ihnen unbemerkt mit Ihrem Rechner Kontakt aufgenommen werden kann und andererseits Ihr Rechner mit versteckten Programmen von Ihnen unbemerkt über das Internet Verbindung mit anderen Computern aufnehmen kann.