Inhalt

Leistungsangebote/Förderungen zum Thema Tierschutz

Tierrechte, Tierschutzrechte

Kein Filter eingestellt

Seite1/2/3/4

Beiträge an Vereine, Verbände und die Landwirtschaftskammer

Es werden Beiträge an Vereine, Verbände und an die Landwirtschaftskammer, für die Umsetzung der im Land- und Forstwirtschaftsförderungsgesetz definierten Maßnahmen, gewährt:

  • Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der in der Land- und Forstwirtschaft tätigen Personen
  • Erweiterung der fachlichen Kenntnisse und persönlichen Fähigkeiten der in der Land- und Forstwirtschaft tätigen Personen
  • Verbesserung der Agrar- und Betriebsstruktur
  • Verbesserung der Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit
  • Qualitätssicherung, Produktsicherheit und Hygiene
  • Tier- und Umweltschutz im Bereich der Land- und Forstwirtschaft, insbesondere zur Erhaltung der Vielfalt von Nutztierrassen und Kulturpflanzen
  • Aufrechterhaltung der Bewirtschaftung der Alpen
  • Forstliche Förderung nach dem Forstgesetz
Leistungsgeber:
Amt der Vorarlberger Landesregierung, Abteilung Landwirtschaft und ländlicher Raum (Va)
Gültig bis:
unbegrenzt

Förderung der Betriebskontrollen bezüglich Tiergesundheit und Tierschutz

Aufgrund der Bestimmungen der Tiergesundheitsdienst-Verordnung ist in jedem Mitgliedsbetrieb mindestens einmal jährlich vom Betreuungstierarzt eine Betriebskontrolle bezüglich Tiergesundheit und Tierschutz durchzuführen. Die Kosten werden derzeit zur Gänze vom Land Tirol übernommen.

Nachfolgende Bereiche werden dabei evaluiert:

  • Tierschutz
  • Tierhaltung
  • Hygiene
  • Tiergesundheit
  • Tierarzneimitteldokumentation
Leistungsgeber:
Land Tirol, Tiroler Tiergesundheitsdienst
Gültig bis:
unbegrenzt
Hinweis:
Leistung richtet sich an Organisationen, kann jedoch auch für Privatpersonen oder Unternehmen wichtige Informationen enthalten.

Förderung des Fischereiwesens, Fonds zur Sicherung einer bäuerlichen Landwirtschaft in Oö.

Allgemeine Fischereiförderung: Mit einem nicht rückzahlbaren Investitionszuschuss wird der Besatz mit heimischen und standortgerechten Fischen, die Stützung seltener bzw. die Wiederansiedlung ausgestorbener Fischarten und Krebse, wissenschaftliche Untersuchungen im Zusammenhang mit der Bewirtschaftung von Gewässern, (wasserbauliche) Maßnahmen an Gewässern, die geeignet sind, den fischökologischen Zustand nachhaltig zu verbessern (Herstellung der Durchgängigkeit, Renaturierung, etc.), gefördert. Förderempfänger sind Fischereireviere und Einzelpersonen.

Äschenbesatz: Mit einem nicht rückzahlbaren Investitionszuschuss aus Landesmitteln wird der Besatz mit heimischen Äschen in Äschengewässern gefördert. Förderempfänger sind Fischereireviere und Einzelpersonen.

Bäuerliche Fischproduktion: Die Errichtung und Sanierung von Fischteichanlagen und Hälterbecken, der Erstbesatz sowie Schutzeinrichtungen zur Abwehr von fischfressenden Tieren werden durch einen nicht rückzahlbaren Investitionszuschuss aus Landesmitteln gefördert. Förderempfänger sind Landwirte.

Leistungsgeber:
Amt der oö. Landesregierung - Direktion LWLD - Abteilung Land- und Forstwirtschaft
Gültig bis:
unbegrenzt

Förderung des Jagdwesens

Gefördert werden Projekte

  • zur Lebensraumverbesserung des Wildes
  • zur Vermeidung von Wildschäden
  • zur Anbringung von Wildwarnreflektoren
  • zum Einsatz von Wildrettungsgeräten
  • für Artenschutzprogramme
  • für wissenschaftliche Untersuchungen

 durch finanzielle Beiträge des Landes.

Förderwerber können der Oberösterreichische Landesjagdverband, Öffentliche Einrichtungen und Privatpersonen sein.

Leistungsgeber:
Amt der oö. Landesregierung, Direktion LWLD, Abteilung Land- und Forstwirtschaft
Gültig bis:
unbegrenzt

Förderung des Tierschutzes

Tierschutz stellt ein weithin anerkanntes und bedeutsames öffentliches Interesse dar. Aus diesem hohen gesellschaftlichen Stellenwert und aus der Anerkennung des Tierschutzes als öffentliche Aufgabe resultiert die Verpflichtung des Gemeinwesens, den Schutz der Tiere zu fördern. Das Ziel des mit 1. Jänner 2005 in Kraft getretenen Bundestierschutzgesetzes ist der Schutz des Lebens und des Wohlbefindens der Tiere aus der besonderen Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf. Bund, Länder und Gemeinden sind verpflichtet, das Verständnis der Öffentlichkeit und insbesondere der Jugend für den Tierschutz zu wecken und zu vertiefen und haben nach Maßgabe budgetärer Möglichkeiten, tierfreundliche Haltungssysteme, wissenschaftlichen Tierschutz sowie Anliegen des Tierschutzes zu fördern.

Leistungsgeber:
Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Abteilung 13 - Umwelt und Raumordnung
Gültig bis:
unbegrenzt

Förderung von Laboruntersuchungen durch den Tiroler Tiergesundheitsdienst

Durch die Umsetzung von Gesundheitsprogrammen sind verschiedene diagnostische und administrative Maßnahmen notwendig. Im Rahmen dieses Leistungsangebotes werden nachfolgende Laboruntersuchungen durch den Tiroler Tiergesundheitsdienst gefördert:

  • Abortusuntersuchungen
  • Nasentupferuntersuchungen
  • Sektionen von Tieren
  • Untersuchungen auf Durchfallerreger
  • Parasitenuntersuchungen
  • Bakteriologische Milchuntersuchungen

Die Leistungen können Landwirte in Anspruch nehmen, die Mitglied beim Tiroler Tiergesundheitsdienst sind. Die Untersuchungen werden von Untersuchungsstellen (z.B. Xenogenetik Biotechnologie GesmbH, ARGES) durchgeführt. Die Kosten für die Laboruntersuchungen werden vom Tiroler Tiergesundheitsdienst übernommen. Der Selbstkostenanteil für den Landwirt beträgt 20 % der Untersuchungskosten. Die Antragstellung erfolgt durch den Landwirt oder den Tierarzt.

Leistungsgeber:
Land Tirol, Tiroler Tiergesundheitsdienst
Gültig bis:
unbegrenzt
Hinweis:
Leistung richtet sich an Organisationen, kann jedoch auch für Privatpersonen oder Unternehmen wichtige Informationen enthalten.

Förderung von Organisationen spezieller Tierarten

Aufnahme von verletzten, pflegebedürftigen, aufgefundenen oder von der Behörde abgenommenen Tieren. Die Förderung bezieht sich auf die Kosten für die Unterbringung, Futter und tierärztliche Versorgung. Förderadressat: Reptilienzoo Happ, Greifvogelwarte Landskron Gesellschaft, KFFÖ - Koordinationsstelle für Fledermausschutz und -forschung

Leistungsgeber:
Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 5 - Gesundheit und Pflege
Gültig bis:
unbegrenzt

Förderung von tierheimbetreibenden Tierschutzvereinen

Gegenstand der Fördervereinbarung mit dem NÖ Tierschutzverband sowie den Tierschutzvereinen Baden, Brunn/Geb., Bruck an der Leitha, Dechanthof, Krems, St. Pölten, Wiener Neustadt und Ternitz ist insbesondere die Versorgung von entlaufenen, ausgesetzten, zurückgelassenen oder von Behörden beschlagnahmten oder abgenommenen Heimtieren. Die Aufteilung der Förderung erfolgt gemäß dem durch den NÖ Tierschutzverband zu übermittelnden Aufteilungsschlüssel.

Für außerordentliche, über den üblichen Versorgungskosten liegende Belastungen, welche durch Animal Hoarding bzw. Fälle, bei denen die Anzahl bei der Behörde anfallender Tiere die zur Verfügung stehenden Kapazitäten aller im Rahmen des NÖ Tierschutzverbandes organisierten Tierheime übersteigt, wird zusätzlich eine jährliche Förderung gewährt.

Leistungsgeber:
Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Finanzen, F1
Gültig bis:
31.12.2023

Förderung von zoologischen Gärten

Das Land Tirol fördert zoologische Gärten, die die Erforschung der Biologie und Lebensweise alpiner Tierarten durchführen und bei denen internationale Zuchtprogramme für bedrohte Arten - um genetisch stabile Reservepopulationen zu erlangen - bestehen, die dann für koordinierte Wiederansiedlungsprogramme in Nationalparks, Naturschutzgebieten und intakten Lebensräumen bereitgestellt werden.

Leistungsgeber:
Land Tirol
Gültig bis:
unbegrenzt

Förderung zur Abdeckung von Schäden durch geschonte Wildarten in Kärnten

Das Ziel dieser Förderungsmaßnahme ist die Abdeckung von Schäden an Haustieren, welche durch geschonte Tierarten wie Steinadler, Fischotter usw. verursacht wurden. Förderadressat: natürliche oder juristische Personen

Leistungsgeber:
Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 10 - Land- und Forstwirtschaft, ländlicher Raum
Gültig bis:
unbegrenzt
Seite1/2/3/4