Inhalt

Leistungsangebote/Förderungen zum Thema KMU

Klein- und Mittelunternehmen, Kleinunternehmen, Mittlere Unternehmen

Kein Filter eingestellt

Seite1/2/3/4/5/.../12

Allgemeine Forschungsförderungen

Ziel des Programms ist die Stärkung des Forschungsstandortes Oberösterreich sowie die Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit der oberösterreichischen Forschung.

Leistungsgeber:
Amt der Oberösterreichischen Landesregierung: Direktion für Landesplanung, wirtschaftliche und ländliche Entwicklung, Abteilung Wirtschaft und Forschung
Gültig bis:
unbegrenzt

Allgemeine Tourismusförderungen

Ziel des Programms ist die Unterstützung der Internationalisierung der Tourismuswirtschaft bzw. die Unterstützung von Kooperationsprojekten von oberösterreichischen Unternehmen aus dem Bereich Tourismus.

Leistungsgeber:
Amt der Oberösterreichischen Landesregierung, Direktion für Landesplanung, wirtschaftliche und ländliche Entwicklung, Abteilung Wirtschaft
Gültig bis:
unbegrenzt

aws Creat(iv)e Solutions

Zuschuss für KMU zur kreativwirtschaftlichen Lösung eines definierten Problems unter Einbezug mindestens eines weiteren Unternehmens.

Leistungsgeber:
Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Gültig bis:
unbegrenzt

Barrierefreiheit oder sonstige behindertenfreundliche Adaptierungsmaßnahmen des Trafiklokals

Förderung für die Herstellung der Barrierefreiheit des Geschäftslokals oder für sonstige behindertenfreundliche Adaptierungsmaßnahmen am Geschäftslokal von Tabakfachgeschäften.

Leistungsgeber:
Bundesministerium für Finanzen, Abteilung IV/5, Verbrauchsteuern und Umweltabgaben
Gültig bis:
unbegrenzt

Beihilfe für Ein-Personen-Unternehmen

Pauschalierter Ersatz des Dienstgeberanteils zur Sozialversicherung für die erste Beschäftigte / für den ersten Beschäftigten eines Unternehmens.

Leistungsgeber:
Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend, Sektion III (Arbeitsmarkt)
Gültig bis:
unbegrenzt

Beratungs-, Betriebsführungs- und Vertretungsdienste (M02)

Die Maßnahme M02 - „Beratungs-, Betriebsführungs- und Vertretungsdienste“ umfasst 2 Vorhabensarten, durch deren Umsetzung eine qualitativ hochwertige Beratung bereitgestellt werden soll, die von allen land- und forstwirtschaftlichen Betrieben in Österreich in räumlich zumutbarer Entfernung in Anspruch genommen werden kann.

Damit soll für die im internationalen Vergleich klein strukturierten Betriebe ein zielgruppenorientiertes Beratungsangebot ermöglicht und weiterentwickelt werden.

Es sind Aktivitäten im Rahmen folgender Vorhabensarten (VHA) förderbar:

  • Inanspruchnahme von Beratungsleistungen (VHA 2.1.1)
  • Unterstützung für die methodisch-didaktische Qualifizierung von Beraterinnen und Beratern und Zertifizierung von Beratungskompetenzen (VHA 2.3.1)
Leistungsgeber:
Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus, Sektion II, Abteilung Koordination ländliche Entwicklung und Fischereifonds
Gültig bis:
unbegrenzt

Beratungskostenzuschuss

Unterstützung von bestehenden Gastronomie- und Hotelleriebetrieben für Beratungen von grundlegender Bedeutung (Umstrukturierung, Marktanalyse, betriebswirtschaftliche Durchleuchtung, usw.)
Leistungsgeber:
Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Abteilung 12 Wirtschaft, Tourismus, Sport
Gültig bis:
unbegrenzt

Bildungsgeld update

Es werden Kosten für Schulungsmaßnahmen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung gefördert, die von anerkannten Bildungsträgern angeboten werden.

Fördernehmer/innen können sein:

  • Arbeitnehmer/innen, freie Dienstnehmer/innen, Lehrlinge und öffentlich-rechtlich Bedienstete
  • Arbeitslose und Arbeitsuchende
  • Wiedereinsteiger/innen und Berufseinsteiger/innen
  • Selbständige Unternehmer/innen mit nicht mehr als neun Mitarbeiter/innen
Leistungsgeber:
Land Tirol
Gültig bis:
31.12.2024
 

BRIDGE (2015-2020)

Im BRIDGE-Programm in der FFG werden die Programmlinien BRIDGE 1 und BRIDGE Frühphase angeboten. Durch das BRIDGE-Programm soll der tatsächliche Sprung zur industriellen Verwertung gelingen. Die Förderung ist offen für alle Forschungsthemen.

Innerhalb von BRIDGE 1 muss der Schwerpunkt der Projektkosten (mindestens 80 %) beim wissenschaftlichen Partner liegen. Die Unternehmen als möglicher Umsetzer der Ergebnisse beteiligen sich finanziell und durch Bereitstellung von Sach- und Arbeitsleistungen (maximal 20 %) am Vorhaben.

In der Programmlinie BRIDGE Frühphase werden besonders grundlagennahe Konsortialprojekte zwischen wissenschaftlichen Partnern und Verwertungspartnern gefördert, wobei der Schwerpunkt der Arbeiten und Projektkosten (max. 90 %) beim wissenschaftlichen Partner liegen muss. Die Unternehmen als mögliche Umsetzer von Projektergebnissen beteiligen sich durch die Bereitstellung von Sach- und Arbeitsleistungen (mind. 10 %) an dem Vorhaben.

Gefördert werden ausschließlich die Kosten der/des wissenschaftlichen Partner/s. Seit 2015 ist die Einbindung internationaler wissenschaftlicher Partner im Ausmaß von mindestens 10 % Förderungsvoraussetzung für ein BRIDGE-Frühphase-Projekt. Positiv bewertet wird überdies ein interdisziplinärer Ansatz bei der Projektdefinition.

Leistungsgeber:
BMK - BM für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie - Sektion III - Abteilung I2
Gültig bis:
31.12.2020
 

COIN – Cooperation & Innovation (2015-2020)

COIN zielt darauf ab, die Forschungs- und Innovationstätigkeit von Unternehmen, vor allem von KMU, zu stimulieren und zu erhöhen insbesondere das Auslösen von Innovationen, die neu für den Markt, bzw. für die Unternehmen sind (COIN-Netzwerke). Eine weitere Zielsetzung von COIN ist die Verbesserung und Stärkung der FTI-Strukturen von Forschungseinrichtungen und Fachhochschulen auch unter Berücksichtigung der Kernfunktion gegenüber Unternehmen (COIN-Aufbau).

Diese Ziele werden in zwei Programmlinien umgesetzt:

  • Programmlinie "Aufbau": Struktureller Auf- und Ausbau von Humanressourcen und F&E-Infrastruktur anwendungsorientierter FTEI-Einrichtungen
  • Programmlinie "Netzwerke": Aufbau von Innovationsnetzwerken mehrerer Konsortialpartner (Unternehmen, vor allem KMU, Einrichtungen für Forschung und Wissensverbreitung und sonstige nicht-wirtschaftliche Einrichtungen), in denen innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen mittels Technologie- und Wissenstransfer neu entwickelt werden.

Auf Basis des Förderungsprogramms COIN führt die FFG gemeinsam mit anderen europäischen Förderungsagenturen im Rahmen von IraSME (vormals EraSME) auch transnationale Ausschreibungen durch.

Leistungsgeber:
Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort - Sektion II
Gültig bis:
unbegrenzt
 
Seite1/2/3/4/5/.../12