Inhalt

Leistungsangebote/Förderungen zum Thema F&E

Forschung und Entwicklung, Innovation, R&D, Research and Development

Kein Filter eingestellt

Seite1/2/3/4/5/.../14

Allgemeine Energieförderung

Mit diesem Programm soll die Fixierung der angeführten Ziele der Energiestrategie Oberösterreichs wie z.B. 

  • Forcierung der Energieeffizienz und Erneuerbare Energie;
  • Höchstmögliche Versorgungssicherheit/-qualität;
  • Beibehalten der Wettbewerbsfähigkeit/Wirtschaftlichkeit von Oberösterreichs Wirtschaft und Haushalten;
  • Unterstützen von Innovation/Standort/Forschung & Entwicklung 

bis 2030 und Perspektiven bis 2050 für Oberösterreich unter Berücksichtigung der internationalen, europäischen und nationalen Rahmenbedingung, der produktionsintensiven oberösterreichischen Wirtschaftsstruktur und der dafür notwendigen Technologiesprünge, wobei insbesondere die Wettbewerbsfähigkeit Oberösterreichs gegenüber anderen Industrieregionen und deren energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen zu berücksichtigen sind, unterstützt werden.

Einreichen können sämtliche natürliche und juristische Personen, insbesondere

  • Gewerbebetriebe oder gleichartige Betriebe 
  • Vereine 
  • konfessionelle Einrichtungen sowie
  • Gemeinden sowie
  • Organisationen
Leistungsgeber:
Amt der Oö. Landesregierung, Direktion Umwelt und Wasserwirtschaft
Gültig bis:
unbegrenzt

Allgemeine Forschungsförderungen

Ziel des Programms ist die Stärkung des Forschungsstandortes Oberösterreich sowie die Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit der oberösterreichischen Forschung.

Leistungsgeber:
Amt der Oberösterreichischen Landesregierung: Direktion für Landesplanung, wirtschaftliche und ländliche Entwicklung, Abteilung Wirtschaft und Forschung
Gültig bis:
unbegrenzt

Allg. Wissenschaftsförderung NÖ – Förderung Jahresprogramme (inkl. FTI) und sonstige Förderung

Unter dieser Fördermaßnahme werden insbesondere die Publikationsreihen und sonstigen Aktivitäten der in Niederösterreich ansässigen wissenschaftlichen Organisationen unterstützt.

Die Förderung sonstiger wissenschaftlicher Projekte erfolgt nach Absprache mit dem fachlich zuständigen Mitarbeiter. Im Zweifelsfall und bei Projekten ohne ausreichende direkte inhaltliche Bezüge zum Land Niederösterreich sind die einschlägigen Bundesstellen zuständig.

Leistungsgeber:
Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Finanzen, F1
Gültig bis:
unbegrenzt

Anschlussförderung Forschungsförderungsfonds (FWF)

Spezialforschungsbereich ist ein Förderungsprogramm des Fonds zur Förderung der Wissenschaft und Forschung (Bundeseinrichtung). Ergänzend zu den dort genehmigten Projekten steirischer Forschungseinrichtungen wird eine Landesförderung angeboten. Das Land Steiermark unterstützt die steirischen Spezialforschungsbereiche mit einem zusätzlichen regionalen Beitrag von bis zu 6,7% der vom FWF genehmigten Förderungssumme.
Leistungsgeber:
Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Abteilung 8 Wissenschaft und Gesundheit
Gültig bis:
unbegrenzt

ASAP (2015-2020)

Das Weltraumprogramm hat die Entwicklung kommerziell verwertbarer Produkte und Dienstleistungen sowie Demonstrationsanwendungen von Weltraumtechnologien zum Ziel und soll Österreichs wissenschaftlichen Institutionen und Unternehmen durch Förderungen in wichtigen Bereichen der Weltraumtechnologie den Zugang zum internationalen Markt erleichtern sowie die Wettbewerbsfähigkeit erhöhen.

Ziele:

  • Verbesserung der wissenschaftlichen Bedeutung
  • Verbesserung der wirtschaftlichen Bedeutung
  • Beiträge zu gesellschaftspolitisch relevanten Anliegen

Programmbereiche:

  • Wissenschaft
  • Technologie
  • Anwendungen
Leistungsgeber:
BMK - BM für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie - Sektion III - Abteilung I5
Gültig bis:
31.12.2020
 

Ausschreibung OÖ 2015 Medizintechnik (Gesundheitswesen, alternde Gesellschaft)

Gefördert wird die Entwicklung neuer Technologien zur Steigerung der Effizienz und Qualität der integrierten Gesundheitsversorgung im Rahmen des Strategieprogramms „Innovatives Oberösterreich 2020“. Mit der Ausschreibung „Medizintechnik (Gesundheitswesen, alternde Gesellschaft)“ fördert das Land Oberösterreich i.W. Projekte in den Bereichen Medizininformatik, Medizintechnik bzw. -mechatronik sowie Projekte zur Entwicklung medizinischer Geräte und Werkstoffe. Den Schwerpunkt der Ausschreibung bildet die Förderung von F&E Projekten im Sinne von Förderungen für Kooperationen von OÖ Konsortien für Aktivitäten der experimentellen Entwicklung.

Leistungsgeber:
Land Oberösterreich, Direktion für Landesplanung, wirtschaftliche und ländliche Entwicklung, Abteilung Wirtschaft
Gültig bis:
unbegrenzt
 

aws Impulsprogramm für den Österreichischen Wissens- und Technologietransfer (2019-2021)

Das Impulsprogramm für den österreichischen Wissens- und Technologietransfer verfolgt drei wesentliche Zielsetzungen.

  • Die Weiterentwicklung von regionalen Wissenstransferzentren und ihrer Netzwerke mit dem Ziel, die Profilbildung und Synergien der beteiligten Universitäten und Fachhochschulen zu stärken und im Rahmen von gemeinsamen Vorhaben die institutionenübergreifende und interdisziplinäre Zusammenarbeit weiter auszubauen.
  • Den Ausbau der Verwertung von Forschungsergebnissen der Universitäten und Fachhochschulen im Rahmen der Profilbildung ihrer Schutzrechtsstrategie voranzutreiben und
  • die wirtschaftlichen Verwertungschancen von Forschungsergebnissen durch die Entwicklung und den Bau von Prototypen signifikant zu erhöhen.

Hierzu wurden die Module

entwickelt.

Weitere Informationen

Leistungsgeber:
Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Gültig bis:
30.06.2021

Basisfinanzierung der Innovations- und Technologie-Transfer Salzburg GmbH (ITG)

Basisfinanzierung zur Wahrnehmung der im Gesellschaftsvertrag definierten Aufgaben. Diese umfassen die Geschäftsfelder "Innovations- und Technologietransfer", "Medien- und Kreativwirtschaft" und "Innovationsberatung".

Leistungsgeber:
Amt der Salzburger Landesregierung
Gültig bis:
unbegrenzt

Basisfinanzierung der Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH (SRFG)

Basisfinanzierung zur Wahrnehmung der im Gesellschaftsvertrag definierten Aufgaben mit einer breiten Themenorientierung rund um die Schlüsseltechnologien im IKT-Bereich. Inhaltliche Schwerpunkte sind Internettechnologien, Wissens- und Medienmanagement, Intelligente Mobilität, Innovationsmanagement, E-Tourismus und E-Health sowie interdisziplinäre Kompetenz in den Bereichen Bildung und Kultur. Die Mittelverwendung ist definiert:

  • zur anteiligen Abdeckung von Projektkosten (z.B. der in vielen Projekten erforderlichen Eigenleistung)
  • zur Abdeckung von Kosten bei co-finanzierten Projektbeteiligungen
  • zur Durchführung von Transferprojekten (z.B. zur Finanzierung von Aktivitäten in Bezug auf die Verwertung von Projektergebnissen)
  • zum Ausbau und Erhalt von Forschungslinien
  • zur Weiterqualifikation der MitarbeiterInnen
  • zur Abwicklung strategischer Projekte
  • zur Finanzierung nicht abgedeckter Managementkosten
Leistungsgeber:
Amt der Salzburger Landesregierung
Gültig bis:
unbegrenzt

Basisprogramm (2015-2020)

Im Basisprogramm erfolgt die Förderung von wirtschaftlich verwertbaren Forschungsprojekten (Experimentelle Entwicklung) von Unternehmen, Forschungsinstituten und EinzelforscherInnen. Wesentliche Kriterien für die Förderung sind dabei der Innovationsgehalt, der technische Schwierigkeitsgrad des Projekts, die wirtschaftlichen Verwertungsaussichten sowie die Perspektive, dass durch das Projekt die Forschungstätigkeit des/der Bewerbers/in intensiviert wird. Weiters gibt es im Rahmen der Projektförderung im Basisprogramm Initiativen (z. B. Dienstleistungsinitiative, EFRE-Förderung), Länderkooperationen (z. B. Land OÖ, Land Salzburg) und Programmlinien (z. B. Feasibility Studie, Start-up, Competence Headquarters, Collective Research). Sie dienen der Umsetzung konkreter forschungspolitischer Ziele, etwa der Hebung des Technologieniveaus forschungsschwacher Branchen, oder auch der Intensivierung der Forschungstätigkeiten in zukunftsrelevanten HighTech-Gebieten. Projekte sind selbstverständlich auch in Kooperation mit Unternehmen oder Forschungseinrichtungen (Universitäten, Fachhochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen) möglich. Die Wirkung der Förderung im Basisprogramm wird jährlich auf Verwertungsergebnisse und Arbeitsplätze ex-post evaluiert.

Leistungsgeber:
BMK - BM für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie - Sektion III - Abteilung I2
Gültig bis:
31.12.2020
 
Seite1/2/3/4/5/.../14