Inhalt

Ergänzungsleistung "Taschengeld" für die Versorgung ausländischer Frauen in Salzburger Frauenhäusern

Leistungsgegenstand

Die Förderung versteht sich als Ergänzungsleistung für im Frauenhaus untergebrachte Migrantinnen (samt Kindern) für Taschengeld für Frauen (und Kinder) zur Bestreitung der Kosten für Bedarfsgüter des täglichen Lebens.

Auf Basis der Allgemeinen Richtlinien für die Gewährung von Förderungsmitteln des Landes Salzburg wird der Förderbetrag je nach Maßgabe der finanziellen Möglichkeiten im haushaltsrechtlichen Budget des Landes Salzburg des Referates 2/05 -Frauen, Diversität, Chancengleichheit geleistet. 

Leistungsgeber

  • Amt der Salzburger Landesregierung

Zuständigkeit

Amt der Salzburger Landesregierung,
Referat 2/05: Frauen, Diversität, Chancengleichheit
Michael-Pacher-Straße 28, 5020 Salzburg
Tel. 0662/8042-4041
frauen@salzburg.gv.at

Voraussetzungen

Im Frauenhaus untergebrachte Migrantinnen (samt Kindern) können nur Taschengeld erhalten, wenn sie zur Bestreitung ihrer Kosten für Bedarfsgüter des täglichen Lebens keine Bezüge nach dem Salzburger Mindestsicherungsgesetz bzw. Sozialhilfegesetz oder aus der Grundversorgung haben.

Siehe Allgemeine Richtlinien für die Gewährung von Förderungsmitteln des Landes Salzburg sowie folgender Link.

Weiterführende Informationen zu den Voraussetzungen:

Benötigte Unterlagen

Sowohl Ansuchen als auch Abrechnung müssen von den Salzburger Frauenhäusern in elektronischer Form über e-Government eingereicht werden.

Formulare

Das Förderansuchen ist von den Salzburger Frauenhäusern elektronisch über e-Government zu stellen. Die Abrechnung muss elektronisch über e-Government erfolgen. Originalbelege sind postalisch einzureichen.

Termine und Fristen

Abrechnungen müssen von den Salzburger Frauenhäusern im Nachhinein bis zum 07.01. für das vergangene Förderjahr elektronisch über e-Government eingereicht werden. Originalbelege sind postalisch zu übermitteln.

Für die Migrantinnen selbst gibt es keine einzuhaltenden Termine oder Fristen. Die Leistung wird ab dem Tag der Aufnahme gewährt.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlage
Allgemeine Richtlinien für die Gewährung von Fördermitteln des Landes Salzburg
Kosten und Zahlungen

Es entstehen keine Kosten für die Antragstellung.

Leistungskontrolle

Originalbelege sind postalisch einzureichen (Siehe Link

Leistungsart
Förderungen/Transferzahlungen
Angebot ist abrufbar bis
unbegrenzt

Bei Rückfragen zu diesem Leistungsangebot kann folgende Referenznummer relevant sein: 1035062

Bewerten Sie diese Leistung/Förderung